Wie läuft eine Planung ab?

Wie schafft man es unter all den Vorraussetzungen an die Innenarchitektur noch eine freie Planung zu gestalten? Im letzten Post habe ich die Aufgaben und Verantwortlichkeiten von uns Innenarchitekten genauer vorgestellt. Die lassen den Kopf manchmal ganz schön rauchen. Für Klarheit in der Planung sorgen ein paar Hilfsmittel und stringente Abläufe. Nur so ist es möglich, auch während des kreativen Schaffens einen kühlen Kopf zu bewahren.

Als Hilfsmittel werden verschiedene Projektblöcke mit den jeweiligen Leistungsphasen erstellt. Das gibt den Planern einen Leitfaden und dem Kunden die notwendige Transparenz.

  • Vorlaufphase: Sind wir ein passendes Team?

Vor der Beauftragung ist mir ein persönliches Gespräch sehr wichtig. Hier klären wir nochmals alle Fragen und die gegenseitigen Erwartungshaltungen. Im Laufe des Gesprächs kristallisiert sich der Projektrahmen heraus und ich kann ein individuelles Angebot erstellen.

Noch viel wichtiger allerdings ist die Frage: Bist du bei mir gut aufgehoben? Mir ist es wichtig ein tolles persönliches Konzept für deine Vision auf die Beine zu stellen und ein guter Ansprechpartner zu sein. Deshalb bitte ich dich darum – buche ein Vorgespräch mit mir – und biete das natürlich auch vollkommen kostenfrei an. Wenn du unsicher bist, rate ich dir das auch bei einigen meiner Kollegen zu machen, denn nur mit dem richtigen Partner wird dein Projekt zum Erfolg.

  • Grundlagenermittlung: Was soll wie, wann und wo passieren?

Yes. Der erste Schritt ist getan- du hast dich für einen Innenarchitekten entschieden. Nun geht es ans Eingemachte, im Rahmen der Grundlagenermittlung wird genau festgestellt was für dein Projekt wichtig ist. Wünsche und Ideen werden fixiert, aber planerisch geht es schon auch schon ans Werk. Wir erstellen erste Pläne von bereits bestehenden Grundrissen, Möbeln und erforderlichen Bauteilen und nehmen ein konkretes Aufmaß für den nächsten Teil der Planung.

  • Entwurfsplanung:

Sind alle Unterlagen vorhanden starten wir an dem Entwurf zu arbeiten. Wichtig ist dabei eine gute Lösung für dich zu finden. Es ist endlich an der Zeit kreativ zu werden – frei von Fixierung auf Serienprodukten und Materialzwängen erstellen wir ein individuelles Konzept. Um die Planung verständlich zu machen werden neben den Grundrissentwürfen, ein eigenes Farb- Material- und Lichtkonzept, erstellt. 

  • Ausführungsplanung:

Jetzt wird’s ernst, der Entwurf ist fixiert und wir machen uns an die Ausführungsplanung. Nun werden die Details geplant und die Planung soweit vorbereitet dass sie an die ausführenden Gewerke geschickt werden kann. Materialien, Farben und Produkte werden genau definiert, Mengen ermittelt, Flächen gekennzeichnet und Elektroanschlüsse vermerkt. Mit dieser Planung in der Hand kann das Projekt starten. Ob in Eigenregie oder mithilfe von Handwerkern entscheidest du!

  • Ausschreibung und Vergabe:

Bevor wir ausführende Gewerke beauftragen holen wir in einem Ausschreibungsverfahren verschiedene Angebote ein. Grundlage dafür ist das Leistungsverzeichnis, indem alle Mengen und Leistungen definiert werden. Das ermöglicht es vergleichbare Angebote von diversen Firmen einzuholen.

  • Ausführung und Bauleitung:

Nach Abschluss der Planung und Beauftragung der Gewerke wird umgesetzt. Ein  Bauzeitenplan zeigt den Handwerkern an wann welche Arbeiten ausgeführt werden können und sorgt für die termingerechte Fertigstellung.

Am Ende der Ausführungsphase steht die Übergabe und die Räumlichkeit kann endlich bezogen werden.

 

5/5

Ist das was für mich?

Vereinbare ein Vorgespräch und lass dich beraten!

Wie läuft die Planung ab?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen